20.06.2010

Lauchquiche


  1. Für den Boden
    • 200 g Mehl, 100 g Butter, 1 Eigelb, 60 g Wasser und eine Prise Salz in den Mixtopf geben und ca. 30 Sek./Stufe 4 zu einem Teig verarbeiten. Oder einen Mürbeteig nach --> diesem Rezept herstellen und verwenden.
    • Etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. 
    • Dann den Teig in eine 28er Springform geben und einen Rand hochziehen. 
  2. Während der Teig im Kühlschrank ruht, die Füllung zubereiten:
    • 70 g Hartkäse (Emmentaler) auf Stufe 8 zerkleinern, umfüllen.
    • 600-800 g Lauch (ca. 3 Stangen) in feine Ringe schneiden, waschen, noch feucht in den Mixtopf geben und 5 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 4 dämpfen, dann in einem Sieb abtropfen lassen. 
    • 3 Eier, 150 g Creme Fraiche, 200 g Milch, 1 TL Mehl, Salz, Pfeffer, Muskatnuss in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 4 vermischen.
    • Dann den Käse und den Lauch (auf den Fotos außerdem noch auf Stufe 8 zerkleinertem Bärlauch und Rucola) dazugeben und 4 Sek./Linkslauf/Stufe 4 verrühren.
  3. Diese Mischung auf den Boden geben.
  4. Im vorgeheizten Backofen 45 Min. bei 180°C Ober-/Unterhitze backen. 
  5. Vor dem Anschnitt noch wenige Minuten in der Form stocken lassen. 
Dazu grünen Salat.

Quelle bzw. in Anlehnung an: Nettia, Lauchquiche

Kommentare:

  1. Ich liebe Lauchquiche und habe mich gestern für die Variante mit etwas Rucola aus meinem Garten entschieden. Einen Salat dazu. Lecker. Auch kalt noch richtig schmackhaft.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Karin.

    Nettia hat mir übrigens vor ein paar Tagen geflüstert, dass sie die Quiche nicht in einer 28er sondern in einer 32er Form macht und sie deshalb bei ihr flacher ist.

    AntwortenLöschen