15.05.2010

Garen

Gartemperaturen:
  1. Als Kochen bezeichnet man das Garen in Wasser beim Siedepunkt von etwa 100°C.  Durch die Zugabe von Salz wird der Siedepunkt erhöht, es dauert also etwas länger bis das Wasser kocht. Wenn der Siedepunkt erreicht ist, wird das Wasser nicht mehr heißer, egal wie viel Hitze noch zugeführt wird. Lediglich das Blubbern wird stärker. Beim sprudelnden Kochen  entweicht der entstehende Wasserdampf in Blasen und das Gargut wird, wie beim Nudelkochen, durchgemischt. Beim siedenden Kochen (auch Simmern genannt) wird dagegen die Hitze auf knapp unter 100°C zurückgenommen, das Wasser kocht nur leicht, es steigen keine Dampfblasen auf und das Kochgut zieht, wie beim Knödelkochen, relativ ruhig gar.
  2. Pochieren ist unter dem Siedepunkt und zwar bei 75-90°C Garziehen. 
  3. Wasser aufkochen im Thermomix:
    •    250 g, ca.   3 Min./100°C/Stufe 1   
    •    500 g, ca.   5 Min./100°C/Stufe 1
    • 1.000 g, ca.   8 Min./100°C/Stufe 1
    • 1.500 g, ca. 12 Min./100°C/Stufe 1
    • 2.000 g, ca. 15 Min./100°C/Stufe 1

    Verschiedenes: