29.05.2010

Ringelblumensalbe


Pflegt und heilt die Haut.
  1. 200 g --> Olivenöl und 20 g Ringelblumenblüten getrocknet (kaufe ich in der Apotheke)  20 Min./70°C/Linkslauf/Stufe 1 erwärmen. 
  2. Umfüllen und einige Stunden bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.
  3. Das Öl abfiltern. Hierfür am besten die Öl-Blüten-Mischung über Nacht in einem feinen Sieb, z.B. im einem Frischkäsebereiter, abtropfen lassen, denn dann bleibt fast das gesamte Öl erhalten. Wird es nur abgefiltert und die Blüten ausgedrückt, ergibt sich ein Ölverlust von ca. 50 g.
  4. Durch Zugabe von Olivenöl wieder auf 200 g auffüllen. 
  5. 40 g Bienenwachs zugeben. 
  6. Im Mixtopf 7 Min./70°C/Stufe 1 erwärmen, so dass das Wachs geschmolzen ist, dann in ein Schraubglas umfüllen.
  7. Die benötigte Menge an Salbe immer nur mit einem sauberen Spatel / Löffel entnehmen. 
  8. Im Kühlschrank hält sie sich dann ca. 1 Jahr.
Die Ringelbumensalbe kann auch als --> Salbengrundlage verwendet werden.

Sie ist recht fest und lässt sich so gut einmassieren. Wer sie weicher möchte, reduziert die Menge an Bienenwachs auf 20-30 g.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Inka, freu Du fuellst Deinen Blog!!! Deine Ringelblumensalbe durfte ich auch schon verbloggen und nehm sie sehr gerne :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Tebasile,

    ja, das mit dem Blog wurde jetzt auch Zeit, lang genug stand er leer. Ich freue mich sehr, dass du die Ringelblumensalbe bei dir verblogt hast.

    Hast du sie schon einmal mit anderen Blüten hergestellt? Ich habe gerade eine mit Kamillenblüten gemacht.

    AntwortenLöschen