31.05.2010

Tempura


Tempura sind japanische Happen, die in einer Hülle aus Tempurateig in heißem Öl frittiert werden. 

Für 2 Personen: 
  1. 110 g Eiswürfel und 110 g Wasser ca. 30 Sek./Stufe 10 zu Eiswasser verarbeiten und umfüllen. 
  2. Den Mixtopf trocknen.
  3. 200 g Langkornreis natur 2 Min./Stufe 10 zu Mehl verarbeiten. 
  4. 0,5 TL Weinsteinbackpulver0,5 TL Salz und 1 Ei zugeben. 
  5. 1,5 Min./Stufe 4 einstellen und das Eiswasser durch die Deckelöffnung zugeben. Es entsteht ein dünnflüssiger Teig.
  6. Diesen in eine Schüssel umfüllen und 30 Min. zum Quellen kalt stellen. Wenn er bei Raumtemperatur steht, sollte die Schüssel mit dem Teig in eine zweite Schüssel mit Eiswürfeln gestellt werden. Ebenso wenn am Tisch frittiert wird. Durch die Kälte des Teiges saugt das Tempura beim späteren Frittieren nur wenig Öl auf, wird knusprig und locker.  
  7. 0,5 - 1 l (Erdnuss-) Öl im Fonduetopf auf 180°C oder höher (bis 200°C) erhitzen. 
  8. Gemüse (aber auch Fleisch, Fisch oder Obst) roh in den Tempurateig tauchen, etwas abtropfen lassen und dann in dem Öl frittieren. 
  9. Der Teigmantel soll das Frittiergut nur zart umhüllen, es soll noch durchscheinen. 
Dazu ein Sojadip aus 5 EL Sojasauce, 2 klein gehackte Knoblauchzehen, Chilipulver, Saft von 0,5 Zitrone, 0,5 TL Tomatenmark, etwas Chili, Salz.

--> Panade
--> Marinade
--> bei Tisch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen