31.05.2010

Cantuccini



Mürbes italienisches Mandelgebäck, das traditionell zu Vin Santo (= italienischer Dessertwein) oder Kaffee gegessen wird, aber auch so sehr lecker und vor allem nicht zu süß schmeckt.

  1. 250 g Weizen (oder Dinkel), 1 TL geriebene Zitronenschale, 1 Pr. Salz, 0,5 TL Zimt, 1 Msp. Kardamom, 1 Msp. gem. Nelken, 1 Msp. gem. Sternanis 1,5 Min./Stufe 10 fein mahlen. Die Gewürze können auch ganz zugegeben werden.
  2. 1 geh. TL Weinsteinbackpulver, 100 g Zucker, 30 g Butter, 2 Eier, 20 g Amaretto (oder entsprechende Menge gem. Bittermandeln oder Bittermandelöl und etwas Wasser) zugeben und 15 Sek./Stufe 4 verrühren.  
  3. 150 g Mandeln zugeben und 15 Sek./Linkslauf/Stufe 3 unterrühren.
  4. Den Teig aus dem Mixtopf nehmen, in eine abgedeckte Schüssel geben und über Nacht ruhen lassen.
  5. Aus dem Teig vier Rollen mit einer Länge von jeweils ca. 15 cm formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Abstand halten, da die Cantuccini beim Backen etwas in die Breite gehen (müssen). 
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene 20 Min. backen.
  7. Danach das Blech aus dem Backofen nehmen, die Stangen etwas abkühlen lassen und dann schräg in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden.  
  8. Die Scheiben mit der Schnittfläche auf das Backblech legen und in weiteren 10 Min. bei 180°C Ober-/Unterhilfe fertig (trocken) backen.
Hier geht es zu den Früchtecantuccini.

Kommentare:

  1. Der Teig duftet schon genial!
    Mal gespannt, wie das Ergebnis morgen wird?

    Gib dann einen Kommentar ab! :-))

    Spaghetti mit Pesto, Espresso, Cantuccini,derzeit Urlaub,die Sonne scheint, das Motorrad frisch gewienert in der Garage, morgen eine schöne Tour fahren was will FRAU mehr?:-)

    Chiva

    AntwortenLöschen
  2. Hi Chiva,
    da erinnerst du mich an was, die Cantuccini wollte ich auch schon lange mal wieder machen. Die halten sich so gut und sind lecker für zwischendurch. Sicher auch klasse zum Mitnehmen auf Tour. Ich wünsche dir noch einen schönen und kreativen Urlaub.

    AntwortenLöschen