08.10.2010

Maronen - Kastanien


  1. Auf Mitbewohner prüfen. Dafür die Kastanien in lauwarmes Wasser geben. Nur diejenigen, die unten liegen bleiben, sind einwandfrei.   
  2. Für die Zubereitung gibt es verschiedene Möglichkeiten:
    • Ich esse immer schon mal ein paar Kastanien roh. Dazu während des Sammelns beim Spaziergang mit Zähnen und Händen die braune Schale entfernen. Das Häutchen kann mitgegessen werden.
    • Oder die Schale über Kreuz einritzen und in leicht gesalzenem Wasser  ca. 15 Min. kochen. Dann die Schale abpellen, auch das helle Häutchen entfernen, und mit Butter und Salz essen. Aus den so gekochten Kastanien kann auch eine --> Maronencreme zubereitet werden. 
    • Geröstete Maronen wie vom Weihnachtsmarkt - Foto oben - gibt es --> nach Nettia-Art:
      1. In einen großen schweren Topf 1 EL Öl und die gewaschenen, abgetrockneten und nicht eingeritzten Kastanien geben. Möglichst einen gusseisernen Topf verwenden, dann backt nichts an.
      2. Mit Salz bestreuen.
      3. Den Deckel auflegen. 
      4. Ca. 15 Min. bei großer Hitze und geschlossenem Deckel rösten. 
      5. Den Topf ab und zu mit aufgesetztem Deckel schütteln. 
      Die Schale der fertigen Maroni springt auf, wenn sie zusammen gedrückt wird.
    • Geht auch in der abgedeckten Pfanne ohne Fett.

Kommentare:

  1. Hallo Paprika,
    Kastanien sind wirklich eine feine Sache und dazu noch umsonst zu haben. Leider ist das braune Häutchen unter der Schale manchmal so schwer zu entfernen, dass es mir den Genuss ziemlich vermiest. Ob es dafür einen Trick gibt ?

    AntwortenLöschen
  2. Hi Somin, schön dich zu lesen :-)
    Mach die Kastanien mal auf Nettia Art, so schmecken sie echt klasse und das Häutchen ist dann auch kein Problem mehr.

    AntwortenLöschen