08.09.2010

Gefüllte Weinblätter




  1. 25-30 Weinblätter aus dem Glas nehmen (entspricht ca. 100 g Abtropfgewicht), die Salzlake erst abspülen und dann die Blätter ca. 10 Min. in warmem Wasser einweichen, damit sich weiteres Salz löst, noch mal abspülen und dann abtropfen lassen. Frische Weinblätter müssen 15-20 Min. gekocht werden.
  2. 50 g Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten. 
  3. 50 g Zwiebel und 1 Knoblauchzehe in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern. 
  4. 60 g Olivenöl zugeben und 2 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten. 
  5. 250 g Vollkorn-Langkornreis zugeben und weitere 5 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1 dünsten. 
  6. Wasser (die Hälfte der nach Packungsangabe erforderlichen Menge) und 1 TL Salz zugeben und 10 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 aufkochen, die Temperatur von 100°C muss erreicht sein.
  7. Dann bei aufgesetztem Messbecher den Reis solange quellen lassen, bis das Wasser aufgesogen und der Reis damit bissfest gegart ist. Das dauert ca. 45 Min., der Reis ist dann auch abgekühlt. 
  8. Die abgeriebene Schale von 0,5 Zitrone, den Saft von 1 Zitrone, 1 EL Petersilie, 1 EL Dill, 1 EL Pfefferminze, 1 TL Gemüsebrühpulver, 0,25 TL Pfeffer a.d.M., 0,5 TL Schabzigerklee, 30 g Rosinen, evtl. weitere 30 g Olivenöl, 1 TL Agavendicksaft zugeben und 20 Sek./Linkslauf/Stufe 2 verrühren. 
  9. Die Weinblätter mit der glatten, glänzenden Seite auf den Küchentisch legen, sodass die Rispen später innen und die schöne Seite außen ist. Das Stielende abschneiden. 
  10. Ca. 1 EL der Füllung am Stielansatz quer über das Blatt verteilen. 
  11. Die Blattseiten rechts und links über die Füllung klappen und dann vom Stiel aus zur Spitze aufrollen. Nicht zu fest wickeln, da der Reis noch etwas auf quillt. 
  12. Die gefüllten Weinblätter nebeneinander in das Garkörbchen und den Rest in den Varoma legen, jede Schicht mit Olivenöl beträufeln und mit 1-2 Zitronenscheiben, insgesamt 1 Zitrone, belegen. 
  13. 1 Liter Wasser in den Mixtopf geben, das Garkörbchen einsetzen, den Varoma aufsetzen und 60 Min./Varoma/Stufe 1 dampfgaren. 
  14. Die Weinblätter vor dem Entnehmen etwas abkühlen lassen, damit sie ihre Form verfestigen.