11.12.2011

Hippen-Körbchen



Hippen sind knusprige dünne Waffeln wie z.B. Eiswaffeln oder Waffelröllchen, welche aber meist im Eiserwaffeleisen gebacken werden.

Für 8 Hippenkörbchen:
  1. 100 g Zucker in den Mixtopf geben und 20 Sek./Stufe 10 zu Puderzucker verarbeiten. 
  2. 50 g Weizen zugeben und 1 Min./Stufe 10 fein mahlen.
  3. 50 g Haselnüsse zugeben und 10 Sek./Stufe 7 fein mahlen.
  4. 100 g Butter, 2 Eiweiße und 1 Prise Salz zugeben und auf Stufe 4 zu einem glatten weichen Teig verarbeiten.
  5. 1 Stunde kühl stellen.
  6. Von der Masse 8 dünne Teigkreise mit einem Durchmesser von ca. 15 cm auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausstreichen. Ich zeichne dafür auf dem Backpapier den Umriss einer Untertasse nach, streiche den Kreis mit Teig aus und ziehe dann das Backpapier auf das Backblech.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Ober-/Unterhitze ca. 8 Min. backen. Die Ränder müssen gebräunt sein.
  8. Tassen / Gläser bereitstellen und mit der Öffnung nach unten auf die Arbeitsfläche stellen.
  9. Die fertig gebackenen und noch sehr weichen Hippen sofort vorsichtig vom Backblech lösen, über die umgedrehten Tassen / Gläser stülpen und vorsichtig andrücken. Das Ganze muss schnell gehen, da die Teigkreise nur heiß gut formbar sind und sonst leicht einreißen. 
  10. Dann abkühlen lassen.
  11. Sobald sie die Form gut halten, von den Tassen / Gläsern nehmen und zu Ende aushärten lassen. Sonst kann es passieren, dass sie beim Runternehmen brechen.
  12. Später mit einem leckeren Dessert füllen, evtl. vorher mit Schokolade ausstreichen.
  13. Natürlich kann der Teig auch in anderen Formen gebacken werden, z.B. als einfache kleine Plätzchen, die in ein Dessert gesteckt werden.
  14. Die Hippen möglichst am Backtag verwenden, da sie Feuchtigkeit ziehen und dann weich werden. Die Lagerung in einer Blechdose reicht nicht.
Die Körbchen bieten sich vor allem für ein schönes Osterdessert an. Aus den Eigelben kann dann eine kleine Portion --> Hollandaise zum Spargel zubereitet werden.

Kommentare:

  1. Deine Hippenkörbchen sehen echt gut aus, für Weihnachten ideal mit etwas Lebkuchengewürz oder Zimt verfeinert kann man einiges damit anstellen ;o)

    Ich wünsche Dir einen schönen 3. Adventssonntag!
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Dank dir, Kerstin, und die waren so schnell gemacht. Lebkuchengewürz oder Zimt in den Teig reinzugeben, ist eine gute Idee, das werde ich beim Weihnachtsdessert aufgreifen.

    Ich wünsche dir auch noch eine schöne Adventszeit und sende dir
    LG Inka

    AntwortenLöschen
  3. ohhh Inka, die Körbchen sind Dir gelungen, super

    liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Hi Gaby,
    ich freu mich, dass sie dir gefallen.
    LG von Inka

    AntwortenLöschen