01.06.2013

Spargelcremesuppe


  1. 750 g Wasser, 1 Prise Zucker, 1-1,5 TL Salz, 0,5 TL Pfeffer a.d.M., 1 TL Gemüsebrühpulver10 g Butter, 10 g Zitronensaft, 2 g --> Johannisbrotkernmehl zum Andicken und 500 g Spargel in Stücken in den Mixtopf geben.
  2. Den Varoma aufsetzen und einige Spargelspitzen für die Einlage hineinlegen.
  3. In 20 Min./Varoma/Stufe 2 die Spargel im Topf weich kochen. Gleichzeitig werden die Spargelspitzen im Varoma bissfest im Dampf gegart.
  4. Den Varoma abnehmen und beiseite stellen.
  5. In den Mixtopf 50 g Sahne und 2 TL Tafelmeerrettich geben.
  6. 1 Min./Stufe 10 pürieren.
  7. Anrichten, die Spargelspitzen sowie Schnittlauchröllchen hineingeben.
  8. Die Suppe ist eher dünn und eignet sich daher auch für eine Suppe im Glas als Teil einer Vorspeise oder als Getränk zum Hauptgericht.
--> Bechamelsauce für die Zubereitung einer Spargelcremesuppe nur aus Spargelsud (geschälten Spargel mit den Schalen in Wasser gekocht)

Kommentare:

  1. Hallo,
    als Spargelliebhaber gefällt mir dieses Rezept gut.
    Ich habe schon Spargelquiche gemacht, aber Pizza,
    das werde ich versuchen.
    Liebe Grüsse
    Nettia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nettia,

      ja, Spargelpizza ist was Feines, aber die Suppe gefällt dir bestimmt auch. Ich mag Spargel in allen Variationen. Gerade hatte ich wieder eine Riesenportion gedämpft mit ein paar Kartöffelchen und Butter. Bald ist die Spargelzeit ja leider wieder zu Ende.

      Liebe Grüsse von Inka

      Löschen