01.09.2013

Vegane Mousse au Chocolat



Mit diesem Rezept verwöhnte uns Sarah und es ist sooo gut, dass es den Weg in den Blog finden musste. Herzlichen Dank Sarah, auch dafür dass du das Rezept extra so ausführlich aufgeschrieben hast.

Zutaten (für 5 Personen)

300g Soyatoo Schlagcreme (eignet sich besonders gut, da sie einen leicht haselnussartigen Geschmack hat) 1 Päckchen Sahnesteif
180g Halbbitterschokolade (Bsp. Ritter Sport)
3 Päckchen Vanillezucker
2 EL Zucker
1 Prise Salz
2-3 Spritzer Zitronen- oder Limettensaft
1 TL Kakao (optional)


Zubereitung
  1. Wichtig: Sahne vor Gebrauch gut kühlen! Sobald sie aus dem Kühlschrank geholt wurde, weiterverarbeiten! Nur so wird sie auch ohne große Zugabe von Sahnesteif fest.
  2. Sahne zunächst (mit dem Handmixer) ca. 5 Minuten auf Stufe 2 aufschlagen. Nach und nach Sahnesteif einrieseln lassen und ca. 1-2 Minuten weiterschlagen. Auf Stufe 3 erhöhen, bis eine sahneartige Konsistenz zu erkennen ist. Kühl stellen, bis die Schokosauce vorbereitet ist.

    Hinweis: Für Sojasahne ist es typisch, dass man sie in der Regel etwas länger als Sahne aus Kuhmilch schlagen muss, bis sie fest wird. Zu beachten ist auch, dass die fertige Mousse im Kühlschrank noch einmal nachhärtet! Die Sahne sollte also NICHT stocksteif geschlagen werden, da sie sonst ihre lockere Konsistenz verliert. Eine cremige Konsistenz vor der Kühlung verspricht dann im Normalfall das gewünschte fluffige Ergebnis.

  3. Die Schokolade stückeln und in einem Glasschälchen auf niedrigster Stufe in der Mikrowelle langsam schmelzen. Dabei den Schmelzvorgang immer wieder unterbrechen und die Schokolade umrühren, um eine homogene Masse zu erhalten.
  4. Vanillezucker, Zitronensaft und Salz zügig in die flüssige Schokomasse geben und mit einer Gabel unterrühren. Anschließend die noch warme Schokosauce vorsichtig in die Sahne geben und auf mittlerer Stufe weiterschlagen, bis alles gut vermischt und eine cremige Mousse entstanden ist. Dabei gelegentlich prüfen, ob geschmacklich mit Zucker, Zitronensaft oder für diejenigen, die es gerne noch schokoladiger mögen, mit Kakao nachgebessert werden sollte.
  5. Die fertige Mousse im lauwarmen Zustand in passende Gläser umfüllen und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.
  6. Genießen =)

Kommentare:

  1. Hallo,
    das ist ein tolles Rezept und eine ausgezeichnete Alternative zur Schokoladenmousse mit rohen Eiern (die machen mir immer ein bisschen Angst).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir mit den rohen Eien genau wie dir, deshalb mache ich auch keine klassische Mousse. Das ist echt ein super Rezept von Sarah.

      Grüße von Inka

      Löschen