09.01.2011

Kärntner Kasnudln


Nudelteig und Teigtaschen, hier als Nudelrolle (in Österreich Kranznudel), --> nach diesem Rezept herstellen. Original werden die Kärntner Kasnudeln als Halbmonde mit gekrendeltem Rand geformt.

Mit dieser Füllung füllen:
  1. 250 g Kartoffeln, mehlig kochende Sorte, am Vortag ohne Salz kochen und ausdämpfen lassen.
  2. Die Kartoffeln in Vierteln, 250 g --> Quark, 2-3 EL gehackte Kräuter (hauptsächlich Pfefferminze, dazu Kerbel und/oder Petersilie), 1 TL Salz und 1 Prise Muskat frisch gemahlen in den Mixtopf geben und ca. 40 Sek./Stufe 4 zu einer fast glatten Masse verrühren.
  3. Die Teigtaschen nach dem Garen und Abtropfen mit gebräunter Butter und nach Wunsch mit --> Apfelmus oder Pfirsichkompott anrichten.

Kommentare:

  1. Mhmmmm, was eine leckere Idee! Das liest sich gut, interessant und unbedingt nachahmungswürdig! Das Passende für Göga...dann gehe ich jetzt mal Kartoffeln abkochen.......

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich Urlaub in Kärnten mache, dann ist das mein Dauerbrenner!

    Übrigens, in Kärnten heißt es:
    Erst wenn eine Frau, die Kasnudeln richtig krendeln kann, ist sie heiratsfähig! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Genau Ravenna, Urlaub in Österreich verbinde ich auch mit den Kärntner Kasnudln ..... und mit Sachertorte, Palatschinken, Germknödel ..... und wunderschönen Bergen und Seen, ein schönes Land.

    Und, Il Frullino, hat alles geklappt und hast du brav gekrendelt?

    AntwortenLöschen