27.02.2011

Grüner Smoothie

........ das flüssige Licht (Victoria Boutenko)
  1. Viele grüne Blätter wie z.B.: Blattsalat, auch Rucola und Feldsalat, Spinat, Mangold, Rote Beteblätter, Grünkohl, aber auch Spirulinapulver. Bei oxalsäurehaltigen Pflanzen wie Spinat, Mangold und Rote Bete die dicken Blattrippen nicht verwenden, die Säure reduziert sich erst durch das Kochen.
  2. Obst wie z.B.: Bananen, Äpfel, Birnen, Ananas, Mango, Trauben, Orange, Zitrone, Beeren.
  3. Optional  etwas Fett wie z.B.: 1 TL Lein-, Oliven- oder --> Kokosöl, frische Avocado (= die Butter des Waldes), aber auch Mandeln, Nüsse, Leinsamen und Sesam in geringen Mengen, --> möglichst als Mus.
  4. Optional Aromen wie z.B.: Ingwer, Vanille, Zimt, Koriander.
  5. Optional Süßungsmittel wie z.B.: getr. Datteln und Rosinen, Honig (nicht vegan), Agavendicksaft, --> Stevia
  6. Die Zutaten in den Mixtopf geben und auf Stufe 10 pürieren. 
  7. Durch die Deckelöffnung Wasser zugeben und weiter fein pürieren bis ein dickflüssiger cremiger Mix (smooth bedeutet sanft und weich) entsteht.
Als Faustregel gilt 40 % grüne Blätter und 60 % Obst.