27.02.2011

Datteltarte mit Kokoscreme


  1. Den Boden herstellen:
    • 300 g Mandeln mahlen.
    • 100 g Datteln (ohne Kern) und 2 EL-100 g --> Kokosöl zugeben und pürieren. 
    • 4 Törtchenformen (z.B. Vorspeisenringe oder mit Klarsichtfolie ausgelegte Souffleeförmchen) und eine kleine Tarteform oder eine größere Springform oder 12 Miniförmchen (Dermale) mit dem Teig auslegen. Für die Miniförmchen welle ich den Nussteig auf der Arbeitsplatte aus und steche Kreise in der Größe der Formen aus.
  2. Dann die Füllung herstellen: 
    • 150 g Cashewkerne mahlen.
    • 100-200 g Fruchtfleisch einer jungen Kokosnuss zugeben. Dieses Fruchtfleisch ist im Gegensatz zu dem Fleisch von reifen braunen Kokosnüssen sehr weich, noch frei von Fasern und schmeckt relativ neutral. Die jungen Kokosnüsse können zum Beispiel hier:  http://www.veggiesdelight.de bezogen werden. Die Nüsse dann erst gut kühlen, dann mit Schraubenzieher und Hammer 2 Löcher einschlagen und das Kokoswasser mit Röhrchen direkt aus der Nuss trinken. Das Kokoswasser sehr lecker und ist viel süßer als das Wasser von den "erwachsenen" Kokosnüssen und viel mehr ist auch drin. Im Gegensatz zu erwachsenen Nüssen ist der Fruchtfleischanteil niedriger und der Anteil an Kokoswasser höher. Dann die Nuss aufschlagen und das Fruchtfleisch aus der Schale kratzen, ich rechne ca. 80 g pro Nuss. Dieses Fruchtfleisch kann vor der Weiterverarbeitung auch gut eingefroren werden.
    • 65 g Agavendicksaft, 60-100 g Wasser, das Mark einer Vanilleschote, 1 Pr. Salz zugeben und pürieren. 
    • Die Masse auf den Boden in die Tarteförmchen/form geben. 
    • Mit Obst  belegen. 
    • Wer mag, gibt einen Guss über das Obst. z.B. wie hier aus ---> Kuzu
    • Die Törtchen vor dem Verzehr mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
    Quelle bzw. in Anlehnung an: Tebasiles Kitchen, Datteltarte mit Mandelcreme