23.05.2012

Essener Brot



Beim Essener Brot handelt es sich um ein Fladenbrot, das ursprünglich nur aus gekeimten Weizenkörner zubereitet und in der Sonne getrocknet wurde. Der Name geht zurück auf die Essäer, eine jüdische Gemeinde. Den Mitglieder soll Jesus auf ihre Frage, wie sie gesundes Brot ohne Feuer herstellen können, den Rat gegeben haben, Weizen zu befeuchten und keimen zu lassen. Anschließend sollten flache Brote geformt und in der Sonne von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang getrocknet werden.
  1. 200 g Getreide (insbes. Dinkel, Weizen oder Roggen) 12 Stunden in Wasser einweichen und anschließend 2 Tage --> keimen lassen bis ein kleiner Keimling von maximal Kornlänge und ohne Grün entstanden ist. Während der Keimung wird das Gluten im Getreide abgebaut und wandelt sich die Stärke in Glukose, sodass das Getreide süßlich schmeckt und damit später auch das Brot. Wird der Keimling zu groß, verbraucht er zu viel Glukose und schmeckt das Getreide dann würzig bis bitter. 
  2. Die gekeimten Körner im Mixer zu einem Brei zerkleinern. 
  3. Nach Geschmack können zugegeben werden z.B. 30 g Sesam, 0,5 TL Salz und Gewürze wie Zimt, Koriander, Anis, Fenchel, Kreuzkümmel. Aber auch Nüsse und Gemüse.
  4. Die Zugabe von Wasser ist normalerweise nicht nötig.
  5. Den Teig mit einer Streichpalette (oder einem großen Messer), die immer wieder mit Wasser angefeuchtet wird, dünn auf Folie (ersatzweise Backpapier) ausstreichen.
  6. Im Dörrapparat ca. 12 Stunden bei 40°C trocknen lassen. Dabei die Fladen nach dem Antrocknen von der Folie lösen, wenden und ohne Folie von der Rückseite zu Ende trocknen lassen. Sie verlieren etwa die Hälfte ihrer Dicke. 
  7. Für den Vorrat sollten sie auf jeden Fall durchgetrocknet sein, also wie Kräcker beim Durchbrechen knacken. Die Fladen dann 2-3 Min. auskühlen lassen und im Anschluss sofort luftdicht verpacken. Bei dunkler und trockener Lagerung sind sie so mehrere Monate haltbar. Vor dem Verzehr können sie mit Wasser besprüht und so wieder weich gemacht werden.

    Dickere Brote, wie der Leib rechts, müssen im Ofen gebacken werden, da sie bei 40°C zu langsam trocknen, deshalb die Gärung einsetzt, der Teig säuert und die Brote dann nicht mehr genießbar sind.
Auf dem Foto oben mit --> Sesam-Orangen-Sauce, Zucchini-Spaghetti, Radieschen und Alfalfasprossen

Kommentare:

  1. wow, Dein Brot sieht Klasse aus.
    Irgendwann möchte ich mich da auch mal dran machen.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und dann schlemmen wir mit Gemüse-/Obstplatten getreidefrei Wraps.

      LG von Inka

      Löschen
  2. Mmmh, sieht lecker aus! Wirklich mal was ganz Anderes, super!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen