29.03.2012

Grüner Eistee


  1. 1 Liter Wasser portionierbar einfrieren und in mehreren Stunden durchfrieren lassen. 
  2. Dann grünen Tee doppelt so stark kochen wie normal, da er später mit der gleichen Menge Eis verdünnt wird:
    • Im Mixtopf 1 Liter Wasser50 g Ingwer in Würfeln und 1 Zweig Zitronenmelisse aufkochen, ca. 8 Min./100°C/Stufe 1.
    • Auf 80 Grad abkühlen lassen.
    • Durch die Deckelöffnung 10 Teebeutel Grüntee (jeweils ca. 2 g) zugeben oder in den zuvor eingesetzten Gareinsatz 10 gehäufte TL losen grünen Tee geben (dann einige Sek./Stufe 4 durchspülen).
    • 2 Min./Linkslauf/Sanftrührstufe (bei eingesetztem Gareinsatz 2 Min./Stufe 3) ziehen lassen.
    • Die Teebeutel entfernen bzw. den Gareinsatz mit dem losen Tee entnehmen. 
  3. Nach Belieben süßen, z.B. mit 30 Tropfen --> Steviafluid oder 60 g Zucker.
  4. Die Eiswürfel sofort zugeben und auf Stufe 3 verrühren, so dass der Tee schockartig abkühlt.
  5. Den Saft von 1 Zitrone untermischen, 10 Sek./Stufe 3.
  6. Anrichten mit Zitronenscheiben, Eiswürfeln und frischer Zitronenmelisse.

Kommentare:

  1. Den hätte Ich gestern Mittag gebrauchen können ;)
    Heute ist es trüb & kalt, gestern hab Ich noch um diese Zeit im Garten gefrühstückt bei herrlichem Sonnenschein .

    Tolles RZ das habe ich mir gleich gesichert.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hi Kerstin,

    aber ganz bald kommt die heiße Jahreszeit und dann können wir Eistee wieder in allen Variationen genießen :-)

    LG von Inka

    AntwortenLöschen
  3. Lecker! Ich habe eine totale Schwäche für Eistee - am liebesten Pfirsich, aber deiner würde mir sicher auch total gut schmecken. Ich probiere ihn einfach mal aus. :)

    Liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Hi Sarah,

    Eistee mit Pfirsich mag ich auch gern :-), der Grüne Eistee schmeckt dir bestimmt.

    LG Inka

    AntwortenLöschen