28.11.2010

Lebkuchen


  1. 200 g Dinkel, 1 Prise Salz, 1 EL gem. Zimt (oder 1,5 Zimtstangen, insgesamt 7,5 g), die Schale von 1 Zitrone (frisch oder getrocknet), jeweils 1 Msp. gem. Nelken, Muskat, Anis, Kardamom und Koriander (oder die entsprechende Menge der ungemahlenen Gewürze) und das Mark von 0,5 Vanilleschote in den Mixtopf geben und 2 Min./Stufe 10 fein mahlen. 
  2. 200 g Mandeln zugeben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern, sie sollen noch stückig sein. 
  3. 1,5 TL Weinsteinbackpulver, 100 g Zitronat gewürfelt, 100 g Orangeat gewürfelt, 30 g Zitronensaft, 140 g flüssiger Honig oder Agavendicksaft, 2 Eier und 200 g Sahne zugeben und 20 Sek./Stufe 4 verrühren.
  4. Den nicht knetbaren Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einem mit Wasser angefeuchteten Schaber ca. 1 cm dick ausstreichen. 
  5. 1 Stunde ruhen lassen. 
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 20 Min. backen. 
  7. Nach Bedarf noch heiß mit Zuckerglasur bestreichen und in Stücke schneiden.
Diese Lebkuchen sind recht weich und kuchenartig. Damit sie nicht austrocknen, friere ich sie ein, sie können dann direkt aus dem Tiefkühlfach gegessen oder vorher aufgetaut werden.

1 Kommentar:

  1. Wenn man so leckere sache selber machen kann, ist unglaublich. Grüsse...

    AntwortenLöschen