04.09.2015

Auberginencurry mit Erdnusssauce

  1. In einer beschichteten hohen Pfanne auf hoher Temperatur 3 EL Öl erhitzen.
  2. Der Reihe nach vorbereiten, zugeben und regelmäßig umrühren:
    • 150 g Zwiebeln in groben Stücken
    • 5 Knoblauchzehen (groß) in Scheiben
    • 700 g Auberginen in Stücken, ein Teil der Auberginen kann gut durch Kräuterseitlinge ersetzt werden
    • 200 g Karotten in Scheiben
    • 200 g Zucchini (möglichst gelbe, diese bleiben beim Kochen fester) in Stücken 
  3. Sobald die Auberginen etwas Farbe angenommen haben zugeben:
    • 800 ml Wasser
    • 80 g --> Erdnussmus (reine zu Mus gemahlene Erdnüsse, ohne weitere Zusätze, Fertigprodukt geht natürlich auch)
    • 1 TL Curry
    • 1 TL Paprikapulver
    • 1 TL Fenchelsaat
    • 0,25 TL Koriandersaat, zerstoßen
    • 1 TL Salz
    • 2-3 TL Sojasauce (Tamari)
    • 1 TL Pfeffer frisch gemahlen
    • Chili
  4. Die Temperatur herunterschalten und gar köcheln lassen. Die Sauce wird sämig und ist am Folgetag dick, deshalb nach Bedarf weiteres Wasser zugeben und dann nochmal abschmecken.
  5. Zum Ende der Garzeit zugeben:
    • 100 g Chinakohl, grob geschnitten
    • 2 EL Essig
Auf dem Foto mit Alfalfasprossen und Reisnudeln