09.07.2011

Leichte Nachtcreme


oder nahrhafte Tagescreme

Ergibt 50 g Creme, bestehend aus 30 % --> Fett und 70 % Wasser..

Und zwar eine Wasser-in-Öl-Emulsion (W/O) mit dem Emulgator Emulsan. Dabei handelt es sich um einen pflanzlichen Emulgator aus Pflanzenfett und Zucker. Sein Anteil sollte in der Fettphase bei 16-18 % und in dem fertigen Endprodukt bei 2-8 % liegen. Der Schmelzpunkt von Emulsan liegt bei knapp 70°C.

Zubereitung wie bei der  --> softige Tagescreme mit folgenden Zutaten:
  1. Fettphase herstellen aus 
    • 10 g Öl (60 g) wie z.B. Jojobaöl, 3,33 g Sheabutter (20 g) oder Kakaobutter und 3 g Emulsan (18 g) (entspricht 18 % in der Fettphase und 6 % in der fertigen Creme) geben. Gesamtmenge gerundet 17 g (100 g). 
    • Wer mag, gibt in die Fettphase noch ein paar Pellets Bienenwachs (Schmelzpunkt bei 65-70°C). Besonderes gut ist das für trockene Haut, da Bienenwachs einen wachsartigen Schutzfilm auf der Haut hinterlässt. Das Bienenwachs selbst hat aber keine fettende Wirkung.
    • Für die Wasserphase  33 g Wasser (200 g) oder entsprechende andere Flüssigkeit.

    Avocadocreme
    Unterstützt die Heilung der Haut und wirkt der Narbenbildung entgegen
    1. Fettphase: 60 g Avocadoöl, 20 g Sheabutter, 18 g Emulsan. Hiervon 20 g verwenden und den Rest für den Vorrat in den Kühlschrank stellen.
    2. Wasserphase: 40 g Wasser
    3. In der Abkühlphase Aloe Vera unter rühren.
    4. Zubereitung wie bei der softigen Tagescreme. 

    Auf dem Foto kommt die benötigte Menge der Fettphase aus dem Vorrat (= Angaben in Klammern) und ist deshalb eine feste homogene Masse.