24.06.2014

Roggen-Avocadosalat roh


  1. 100 g Roggen einige Stunden in kaltem Wasser einweichen und anschließend über 2 Tage --> keimen lassen bis sich ein kleiner Keimling bildet. Zwischendurch immer wieder mit Wasser spülen und abtropfen lassen.
  2. Für die Salatsauce 10 g Zitronensaft, 20 g Mandelmus, 10 g Sojasauce (Tamari), 0,5 TL Senf, 5 g Kürbiskernöl und 20 g Wasser verrühren.
  3. Den gekeimten Roggen und 150 g Avocado in Stücken zugeben und gut mischen.
  4. Blattsalat auf einem Teller anrichten und die Masse darüber verteilen.

22.06.2014

Ingwerdressing


  1. 10 g Zitronensaft, 1 TL Sojasauce (Tamari), 0,5 TL Ingwer frisch gerieben, etwas Chilipulver und 5 g Sesamöl mischen. 
  2. Hier mit 100 g Blattsalat, 50 g gewürfelter Avocado und 175 g gebratenen Tofuwürfeln (geräuchert). Der Salat wird bunter, wenn statt dem Chilipulver frische Chilischoten in Ringen verwendet werden.

09.06.2014

Ghee



Ghee (sprich gie, ayuvedische Küche) = Butterschmalz = geklärte Butter
  1. Butter (ungesalzen) in einem Topf schmelzen und 20-30 Min. köcheln lassen lassen. In dieser Zeit verdunstet das Wasser vollständig, d.h. es darf zum Schluss kein Wasserdampf mehr aufsteigen und auf der Oberfläche bildet sich nach und nach ein dichter Schaum. Dann ist die Butter goldgelb.
  2. Wird die Temperatur gegen Ende der Kochzeit erhöht, bildet sich auf dem Topfboden eine hellbraune Kruste und bräunt die Butter. Es entsteht - wie hier auf den Fotos - ein dunkles Ghee, das wie die Nussbutter / die braune Butter leicht nussig schmeckt.
  3. Den Topf vom Herd nehmen und den Schaum abschöpfen.
  4. Die Butter durch einen Kaffeefilter absieben, damit sie ganz klar wird.
  5. Mit dem Abkühlen verfestigt sie sich wieder, kann höher als ungeklärte Butter erhitzt werden ohne zu verbrennen und hält lange frisch. Ich bewahre das Ghee im Kühlschrank auf.

08.06.2014

Erdbeerlassi


  1. 200 g Erdbeeren (geputzt gewogen), 150 g Naturjoghurt und 150 g Milch in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 10 fein pürieren.
  2. 1 Msp. Vanillemark, 1 Msp. Kardamom (Pulver), 5 g Zitronensaft, 0,5 TL Zitronenschalenabrieb, 2 TL Honig und eine Spur Chilipulver zugeben.
  3. Gut verrühren.
  4. Anrichten, hier noch mit etwas geschlagener Sahne.

01.06.2014

Kokos-Fladen


  1. 100 g Kokosraspeln in den Mixtopf geben und auf Stufe 10 sehr fein mahlen, es kann ruhig schon etwas Kokosöl austreten.
  2. 100 g Dinkelmehl frisch gemahlen, 150 g Wasser und 0,5 TL Salz zugeben.
  3. 2,5 Min./Teigstufe kneten. 
  4. Den Teig ca. 30 Min. quellen lassen.
  5. Mit einem EL Portionen abstechen, in eine trockene heiße (Eisen-) Pfanne setzen, ca. 1 cm dicke Taler formen und von beiden Seiten bei mittlerer Hitze ausgebacken.
Passt gut zu Currys, die Fladen sind in der Konsistenz ähnlich wie --> Blinis.

--> Fladen