30.06.2013

Auberginen-Cordon bleu mit Currysauce





Zwei Portionen
  1. 1 Aubergine von 250 g der Länge nach in 4 Scheiben von ca. 1 cm Dicke schneiden. Die Anschnitte ( 80-100 g) aufbewahren.
  2. Die Auberginenscheiben in kochendes Salzwasser geben und 3 Min. blanchieren. Dabei die Scheiben immer wieder unter das Wasser drücken. Danach aus dem Wasser nehmen und trocken tupfen.
  3. In einer Pfanne 3 EL Olivenöl erhitzen. 
  4. Die Auberginenanschnitte in  Würfeln, 100 g Zwiebel und 2 Knoblauchzehen, jeweils gehackt, zugeben und in ca. 5 Min. bei mittlerer Hitze dünsten.
  5. 1 TL Tomatenmark, 0,5 TL Salz und 0,5 TL Pfeffer a.d.M. zugeben und in weiteren 5 Min. gar dünsten.
  6. Für die Cordon bleu - Füllung die Hälfte der Masse mit 50 g Hartkäse gerieben (hier Heublumenkäse) und 10 g Basilikumblättern mischen und grob pürieren.
  7. Für die Currysauce die andere Hälfte der Masse mit 150 g Wasser, 1,5 TL Curry, 1 TL Paprikapulver, 0,25 TL Salz, Chilipulver und 1 TL Zucker fein pürieren und etwas einkochen lassen.
  8. Die Füllung auf 2 Auberginenscheiben verteilen und jeweils eine Auberginenscheibe darüber legen.
  9. Die Cordon Bleus erst in Mehl, dann in 1 Ei verquirlt mit einer Prise Salz und anschließend in Paniermehl wenden. Den Vorgang nochmal wiederholen, also zwei Mal panieren. 
  10. In einer Pfanne rundum (auch die Seiten) in Olivenöl knusprig braten.
  11. Anrichten mit Nudeln.

28.06.2013

Kaltgerührte Erdbeermarmelade



  1. 250 g Erdbeeren (geputzt), 1 TL Zitronensaft und 50 g --> Agavendicksaft in ein Gefäß geben.
  2. Als Verdickungsmittel 10 g --> Flohsamenschalen zugeben.
  3. Pürieren.
  4. Gute 30 Min. andicken lassen.
  5. Auf dem Foto oben auf --> Vollkornbrot mit Hefe über Nacht und auf dem Foto rechts als Teil eines Erdbeertiramisus (hier mit etwas weniger Agavendicksaft und damit auch fester).

27.06.2013

Erdbeer-Orangen-Marmelade mit JBKM


  1. 800 g Erdbeeren (geputzt), die abgeriebene Schale von einer Orange, das Fruchtfleisch von 2 Orangen (200 g) und 300 g Zucker in den Mixtopf geben.
  2. Als Geliermittel 2 TL --> Johannisbrotkernmehl zugeben.
  3. Pürieren, Stufe 10.
  4. 15 Min./100°C/Stufe 2-3 ohne Messbecher kochen. 
  5. Für den Vorrat sofort in vorbereitete Schraubgläser abfüllen.

25.06.2013

Schneller Spargelkuchen


  1. Blätterteig auf ein Backblech legen, bei mir der Rest von --> hier.
  2. Mit Creme fraiche bestreichen.
  3. Dicht mit bissfest gegarten Spargelabschnitten belegen.
  4. Darüber 1 Frühlingszwiebel in Röllchen verteilen.
  5. Würzen mit Salz, Pfeffer und Muskat.
  6. Bergkäse darüber hobeln.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 15 Min. backen.

19.06.2013

Joghurt-Eisbecher


Der Reihe nach in einem Becher anrichten:
  1. Naturjoghurt 
  2. Frische Früchte nach Wahl
  3. Vanilleeis
  4. Ahornsirup

18.06.2013

Nudeln mit Auberginen


  1. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen.
  2. Nacheinander 300 g Aubergine in Würfeln, 80 g Zwiebel und 3 Knoblauchzehen, jeweils grob gehackt, zugeben und anbraten.
  3. Nach Bedarf weiteres Öl zugeben, die Auberginen sollen nicht austrocken.
  4. Sobald das Gemüse Farbe genommen hat, würzen mit 0,5 TL Salz, 0,5 TL Pfeffer a.d.M., 1 TL italienische Kräuter, 0,25 TL Paprikapulver, Chilipulver und 1-2 TL Tomatenmark.
  5. Alles gut verrühren und fertig garen.
  6. In der Zwischenzeit Nudeln bissfest kochen.
  7. Die Nudeln und ein wenig Nudelwasser zum Gemüse geben.
  8. Anrichten.
  9. Schmeckt auch kalt als Auberginen-Nudelsalat.

16.06.2013

Tofutörtchen mit Rucoladip




  1. Von einer Rolle fertigen Blätterteig (270 g) 6 Tortenböden von je ca. 20 g ausstechen und auf Backmulden verteilen.
  2. In einer Pfanne Öl erhitzen. Dann nacheinander 75 g Zwiebel grob gehackt, 2 Knoblauchzehen gehackt, 75 g Karotten in Würfeln und 200 g Räuchertofu in Würfeln zugeben und andünsten.
  3. Für den Guss 1 Ei, 0,5 TL Salz, 1 Msp. Muskat frisch gerieben, 0,5 TL Pfeffer a.d.M., 1 TL Kräuter der Provence (Rosmarin, Thymian, Bohnenkraut, Oregano, Lorbeer und Basilikum) und 50 g Creme fraiche verrühren.
  4. Die etwas abgekühlte Tofumasse und 20 g Rucola grob gehackt unter den Guss rühren.
  5. Die Füllung auf den Tortenböden verteilen.
  6. Mit 1 TL Parmesan gerieben bestreuen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze 15-20 Min. backen.
  8. Dazu einen Rucoladip aus 100 g Creme fraiche, 10-20 g Rucola gehackt, Salz, Pfeffer, 0,25 TL Senf und 1 TL Zitronensaft reichen.

Erdbeerhappen


  1. 100 g Erdbeeren75 g Apfel75 g Banane30 g Zitronensaft, 1 EL --> Flohsamenschalen, 50 g Kokosnuss getrocknet (in Streifen oder Raspeln) und 3 Datteln pürieren.
  2. Die Fruchtmasse mit einem EL auf Folie setzen.
  3. Mit Erdbeeren verzieren.
  4. Im Dörrapparat bei 40°C 24-36 Stunden trocknen lassen. 
  5. Die Erdbeerenhappen bleiben weich und haben eine eher zähe Konsistenz.

14.06.2013

Joghurt-Brötchen über Nacht



  1. 300 g Wasser lauwarm in eine Schüssel geben. 
  2. 10 g Hefe (frisch) und 1 TL Zucker darin auflösen.
  3. Der Reihe nach unterrühren:
    • 100 g Dinkelflocken,
    • 300 g Joghurt 3,8 %, 1 EL Obstessig2 TL Salz,
    • 400 g Dinkel fein gemahlen.
  4. Den Teig solange rühren/schlagen bis er sich vom Schüsselrand löst und vom Löffel reißt.
  5. Die Schüssel abdecken und 12-16 Stunden zum Gehen in den Kühlschrank stellen.
  6. Teigportionen abstechen und auf 12 Brötchenmulden verteilen. 
  7. 20-30 Min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  8. Den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Die Brötchen einschieben, den Backofen sofort auf 220°C herunterschalten und 25 Min. backen.
  10. Die Brötchen sind außen knusprig und innen weich.

13.06.2013

Bratkartoffeln - Würfel


So einfach und doch immer wieder gut
  1. Kartoffeln in kleine Würfel schneiden.
  2. In einer Pfanne Öl erhitzen.
  3. Die Kartoffelwürfel hineingeben und auf mittlerer Hitze langsam rundum braten.
  4. Nach Geschmack kann Gemüse mitgebraten werden, so wurden hier zum Schluss Champignons zugegeben.
  5. Salzen und pfeffern. Majoran passt auch gut.
  6. Ich esse dazu gerne Spiegelei (in der gleichen Pfanne braten, nur die Kartoffeln zur Seite schieben) und einen Salat mit einer leckeren Salatsauce, die ich in die Kartoffeln fließen lasse. 

12.06.2013

Krokantige Erdbeerrose



Eigentlich ein Erdbeere-Rollup mit Krokant von Buchweizen
  1. 150 g Erdbeeren, 75 g Apfel75 g Banane und 30 g Zitronensaft pürieren.
  2. Die Folie des Dörrapparates mit Kokosöl einreiben.
  3. Die Fruchtmasse darauf ausstreichen.
  4. 10 g Buchweizen (nicht zerkleinert, lässt sich roh wie Krokant knabbern) darauf verteilen.
  5. Im Dörrapparat bei 40°C gute 12 Stunden trocknen lassen. 
  6. Alles weitere wie bei den --> Apfel-Rollups.

08.06.2013

Knusprige Sesamtaler


  1. 4 Eiweiße (insges. 120 g) mit 1 Prise Salz --> steif schlagen
  2. 80 g Agavendicksaft und 200 g Sesam, ganz und ungeschält, zugeben.
  3. Gut vermischen, im TM 30 Sek./Stufe 2 mit dem Rühraufsatz.
  4. Die Masse auf Folie auf ein Backblech streichen.
  5. Im Backofen bei 90°C Umluft 1,5-2 Stunden trocknen lassen. Dabei nach dem Antrocknen die Formen stechen.
--> Baisers

05.06.2013

Berberitzenreis


Süß-säuerlicher fruchtiger Reis
  1. In einen Kochtopf 100 g Basmatireis, 200 g Wasser, 0,5 TL Salz und 0,5 TL Safranfäden geben.
  2. Einen Deckel auflegen und auf dem Herd einmal aufkochen lassen.
  3. Die Temperatur ausschalten und den Reis mit aufgelegtem Deckel in 15 Min. garen.
  4. In der Zwischenzeit in einer Pfanne auf mäßiger Hitze 15 g Butter schmelzen.
  5. 20 g getr. Berberitzen zugeben  und langsam in der Butter braten. Die säuerlichen Früchte sollen die Butter ganz aufnehmen.
  6. 2 TL Zucker über die Berberitzen geben und ganz leicht karamellisieren lassen.
  7. Die Berberitzen unter den Reis mischen.

02.06.2013

Grillgemüse


  1. Eine Marinade aus Olivenöl, Salz, Pfeffer a.d.M. und Paprikapulver herstellen.
  2. Zucchini 
    • der Länge nach hobeln und 
    • beidseitig mit der Marinade einstreichen.
  3. Große Champignons 
    • entstielen, 
    • rundum (auch innen) mit Marinade einstreichen, 
    • mit Frischkäse und einem Stück herzhaften Hartkäse füllen,
    • die Oberfläche nochmals mit Marinade einstreichen.
  4. 30-60 Min. durchziehen lassen.  
  5. Grillen - die Zucchini beidseitig, die Champignons nur von unten.
  6. Dazu --> Knoblauchcreme und --> Grillbrot.

Grillbrot


  1. Einen --> Hefegrundteig herzhaft unter Beigabe von 1 EL italienischen Kräutern (getrocknet) herstellen. Hier wurde der Teig aus frisch gemahlenem Dinkel am Vortag zubereitet, einmal bei Zimmertemperatur Gehen gelassen und dann über Nacht im Kühlschrank gelagert.
  2. Kleine Teigstücke formen, z.B. walnussgroße Bällchen.
  3. Gehen lassen.
  4. Grillen, möglichst mit geschlossenem Deckel.
  5. Hier mit --> Grillgemüse.

01.06.2013

Spargelpizza


  1. Einen --> Hefegrundteig herzhaft aus 250 g frisch gemahlenem Dinkel herstellen (= das halbe Rezept), dabei  1 EL getrocknete italienische Kräuter in den Teig geben und diesen einmal gehen lassen (bei Zimmertemperatur oder gelagert im Kühlschrank).
  2. Eine runde 32er Backform (= ein halbes Backblech) mit Olivenöl auspinseln.
  3. Den Teig hineingeben und einen kleinen Rand formen.
  4. 150 g Creme fraiche, 1 Ei, 0,25 TL Muskat frisch gerieben, 1 EL Salz und 0,5 TL Pfeffer miteinander vermischen und auf den Teig streichen.
  5. Belegen mit 250 g Spargel gegart und 50 g Champignons in Scheiben.
  6. Mit 50 g Parmesan (gerieben) bestreuen.
  7. Ca. 30 Min. gehen lassen, zumindest aber solange bis der Teig deutlich sichtbar aufgegangen ist.
  8. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei 220°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Min. backen.

Spargelcremesuppe


  1. 750 g Wasser, 1 Prise Zucker, 1-1,5 TL Salz, 0,5 TL Pfeffer a.d.M., 1 TL Gemüsebrühpulver10 g Butter, 10 g Zitronensaft, 2 g --> Johannisbrotkernmehl zum Andicken und 500 g Spargel in Stücken in den Mixtopf geben.
  2. Den Varoma aufsetzen und einige Spargelspitzen für die Einlage hineinlegen.
  3. In 20 Min./Varoma/Stufe 2 die Spargel im Topf weich kochen. Gleichzeitig werden die Spargelspitzen im Varoma bissfest im Dampf gegart.
  4. Den Varoma abnehmen und beiseite stellen.
  5. In den Mixtopf 50 g Sahne und 2 TL Tafelmeerrettich geben.
  6. 1 Min./Stufe 10 pürieren.
  7. Anrichten, die Spargelspitzen sowie Schnittlauchröllchen hineingeben.
  8. Die Suppe ist eher dünn und eignet sich daher auch für eine Suppe im Glas als Teil einer Vorspeise oder als Getränk zum Hauptgericht.
--> Bechamelsauce für die Zubereitung einer Spargelcremesuppe nur aus Spargelsud (geschälten Spargel mit den Schalen in Wasser gekocht)