30.11.2012

Rohe Doppeldecker



  1. 20 g goldenen Leinsamen in den Mixtopf und 30 Sek./Stufe 10 fein mahlen.
  2. 10 g Sesam, 1 TL Zitronenabrieb, 10 g Zitronensaft, 0,5 TL geriebenen Ingwer, 300 g Apfel und 50 g Wasser zugeben und 20 Sek./Stufe 6 gut verrühren, der Sesam ist dann noch ganz.
  3. Mit 2 TL Plätzchen auf die Folien der Gitter des Dörrapparates streichen und  30 Min. bei 40°C trocknen.
  4. In der Zwischenzeit --> Mangomus herstellen und quellen lassen.
  5. Mit 2 TL das Mangomus (es wird nur ein Teil davon benötigt) auf die Hälfte der angetrockneten Plätzchen setzen und 4,5 Stunden weiter trocknen lassen.
  6. Dann die unbelegten Plätzchen von der Folie heben und mit der angetrockneten Seite auf das Mangomus drücken.
  7. In ca. 24 Stunden zu Ende trocknen.
  8. Die Doppeldecker sind dann noch weich und super fruchtig, auf dem Foto oben stecken sie in --> Mango-Rollups

12.11.2012

Haselnussmakronen roh


  1. 200 g Haselnüsse grob mahlen, im TM 6 Sek./Stufe 5 und umfüllen.
  2. 150 g Apfel, 100 g  getr. Aprikose, 200 g Wasser, 20 g Zitronensaft, 40 g Mandarinensaft, 1 EL --> Flohsamenschalen und 1 Pr. Salz in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 10 zerkleinern.
  3. Die gemahlenen Haselnüsse auf Stufe 3 unterrühren.
  4. Würzen mit 0,5 TL gem. Zimt,  1 TL Kakao, 1 Pr. Nelkenpulver, 1 Msp. Vanillemark und 1 Pr. Muskat.
  5. 10 Min. quellen lassen.
  6. Mit 2 TL Häufchen auf die Folien der Gitter des Dörrapparates (auf Folie) setzen und bei 40°C bis zur gewünschten Trockenheit trockenen lassen. Die Makronen bleiben aber stets weich. Ich bewahre sie im Kühlschrank auf.

03.11.2012

Zucchini-Chips


  1. Zucchini in Scheiben hobeln.
  2. Auf den Gittern des Dörrgerätes verteilen.
  3. Mit getrockneten italienischen Kräutern bestreuen.
  4. Bei 40°C trocknen.

Semmelknödel stückig


  1. 100 g Zwiebelwürfel fein gehackt in einer Pfanne in 1 EL Butter glasig andünsten.
  2. 400 g Toastbrot in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  3. 250 g Milch erwärmen (lauwarm).
  4. 2 Eier, --> 2 EL Mehl, 1 TL Salz und die Zwiebelwürfel zugeben und glatt rühren.
  5. Die Eiermilch über die Brotwürfel geben und vorsichtig mischen, die Würfel nicht drücken.
  6. 30 Min. ruhen lassen.
  7. Dann Knödel formen und 15-20 Min. in  --> siedendem Wasser gar ziehen lassen.
  8. Hier mit --> Pilzragout.

Tarte Tatin mit Quitten


  1. Eine 26er Springform mit 25 g Butter ausfetten und zwar den Boden und einen kleinen Rand. 
  2. In einer Pfanne 150 g Zucker und 1 Prise Vanillemark hell schmelzen.
  3. 550-600 g Quittenschnitze (geschält und ohne Kerngehäuse, brutto ca. 750 g) zugeben und in dem Zucker wenden.
  4. Ablöschen mit 20 g Zitronensaft.
  5. Den Zucker in ca. 7 Min. wieder loskochen und dabei die Quitten hellbraun karamellisieren. 
  6. Die Masse in die Springform geben und einlagig verteilen.
  7. Kurz abkühlen lassen.
  8. Über die gesamte Fläche eine Lage Blätterteig legen, den Teig am Formenrand festdrücken und mit einer Gabel an mehreren Stellen einstechen.
  9. Im vorgeheizten Backofen 20 Min. bei 220°C Ober-/Unterhitze backen.
  10. Den Springformrand entfernen, eine Tortenplatte auflegen und den Kuchen darauf stürzen.

01.11.2012

Zwiebelsauce


  1. 200 g Zwiebelringe und 1 Knoblauchzehe in der Pfanne in 2 EL Öl hellbraun anbraten.
  2. Mit gut 0,5 EL Mehl bestäuben und dieses anschwitzen.
  3. Ablöschen mit 300 g Gemüsebrühe.
  4. Die Sauce bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen.
  5. Würzen mit 0,25 TL Curry, 0,5 TL Paprikapulver, 0,5 TL Pfeffer a.d.M. und 1-2 EL Sojasauce
  6. Auf Wunsch zum Schluss noch ein Stück kalte Butter unterrühren.

Auberginenspeck



  1. 30 g Sojasauce, Chili, 1 TL Paprikapulver, 30 g Öl, 1 TL Agavendicksaft in einer Schüssel verrühren.
  2. 200 g Aubergine (mit der Schale) in kleine Würfel schneiden und in die Marinade geben.
  3. Die Schüssel abdecken und für ca. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Die marinierten Auberginenwürfel auf den Gittern des Dörrgerätes verteilen und bei 40°C trocknen. Sie sind fertig, wenn die Würfel deutlich verkleinert und "zäh" sind. 
  5. Im Kühlschrank aufbewahren und bald verzehren.