28.08.2011

Quarkbrot mit Backpulver, gekeimt


  1. 400 g Dinkel wie --> Kichererbsen keimen.
  2. 100 g Buchweizen in den Mixtopf geben und 1,5 Min./Stufe 10 fein mahlen.
  3. Den gekeimten Dinkel und 1 EL Sesam (hier gekeimter schwarzer Sesam) zugeben und 30 Sek/Stufe 10 verrühren. Die Dinkelkörner bleiben dabei weitgehend ganz.
  4. 250 g Quark1 Pck. --> Weinsteinbackpulver, 1 Ei, 2 TL Salz zugeben und 2,5 Min. Teigstufe kneten.
  5. Den Teig in eine Form füllen und 30 Min. oder länger ruhen lassen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 45 Min. backen.
Und noch ein anderes Quarkbrot:
400 g  Dinkel-/Weizenvollkornmehl, 500 g Quark, 2 Pck. --> Weinsteinbackpulver, 2 Eier, 1 TL Salz und 0,5 TL Brotgewürz, 3 Min./Teigstufe, Teig etwas in Kastenform stehen lassen, 45 Min. bei 180 Grad backen.

27.08.2011

Kürbisspalten mariniert und gebacken


  1. Eine Marinade zubereiten:
    • 10 g Ingwer in Stücken, 1 Knoblauchzehe10 g Kokoschips oder Kokosflocken,  0,5 TL Salz, 0,25 TL Kurkuma, 0,25 TL Kreuzkümmel, 0,25 TL Koriander, 1 Msp. Zimt, 1 Msp. Kardamom, 0,5 TL Paprikapulver, 3 Körner Nelkenpfeffer (= Piment), 0,25 TL Pfefferkörner in den Mixtopf geben und 1 Min /Stufe 10 fein zerkleinern. Schmeckt ähnlich wie das fertige Gewürz "Kürbiskönig".
    • 15 g Sojasauce und 65 g Olivenöl zugeben und 20 Sek./Stufe 4 mischen.
    • 1 Hokkaido-Kürbis (700 g brutto, 600 g netto) in Spalten schneiden. Dafür die Enden abschneiden, den Kürbis durchschneiden, nicht schälen, die Kerne und Fasern mit einem Löffel entfernen und dann weiter aufschneiden.
    • Die Kübisspalten mit der Marinade in eine Schüssel oder Tüte geben und mindestens 30 Min. durchziehen lassen. Zwischendurch die Schüssel immer wieder schütteln bzw. die Kürbisspalten in der Tüte mit der Marinade "verkneten".
    • Die Kürbisspalten entweder 
      • langsam in einer Pfanne ausbraten oder 
      • wie --> Kartoffeln als Kürbisspalten vom Blech ca. 30 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitze auf dem Blech backen oder,
      • wie auf den Fotos oben, mit rohen Kartoffelstücken in eine Auflaufform geben, die oben liegenden Kartoffeln mit Marinade bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Min. backen.

    14.08.2011

    Karottenkuchen


    1. 100 g Weizen 1,5 Min./Stufe 10 fein mahlen, umfüllen.
    2. 300 g Mandeln in den Mixtopf geben und 18 Sek./Stufe 10 mahlen.
    3. 250 g Zucker zugeben und noch einmal 15 Sek./Stufe 10 zerkleinern.
    4. 320 g Karotten in Stücken in den Mixtopf geben und 4 Sek./Stufe 7 zerkleinern.
    5. 4 Eier, 1 Prise Salz, 2 EL Öl, das Mehl und 1 TL Natron (im Original 1 Päckchen --> Backpulver) zugeben und 10 Sek./Stufe 5 vermischen.
    6. Den Teig in eine gebutterte Springform oder in Muffinförmchen füllen.
    7. 30 Min. ruhen lassen.
    8. Im vorgeheizten Backofen 30-45 Min. bei 18°C Ober-/Unterhitze backen.
    Quelle: In Anlehnung an Virus Culinarius, User boqueria, vormals Elfriede, Möhrenkuchen

    13.08.2011

    Clafouti süß



    1. Einen Teig ähnlich einem --> Pfannkuchenteig herstellen:
      • 100 g Dinkel in den Mixtopf geben und 1 Min./Stufe 10 fein mahlen.
      • 25 g Mandeln zugeben und 10 Sek./Stufe 8 fast mehlfein zerkleinern.
      • 4 Eigelbe, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, das Mark von 0,25 Vanilleschote und 200 g Milch zugeben und 30 Sek./Stufe 5 vermischen. 
      • Den Teig 30 Min. oder länger quellen lassen.
      • 4 Eiweiße steif schlagen und den Eischnee unterziehen. Auf den Fotos wurden noch die ganzen Eier untergerührt. 
    2. Eine 28er Quicheform mit Butter ausfetten.
    3. Ca. 500 g Obst nach Wahl, hier eigene :) Pfirsiche, in einer Lage auf dem Boden der Form verteilen.
    4. Den Eierteig über das Obst gießen.
    5. Im vorgeheizten Backofen 30 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitze backen.
    6. Die Clafouti wird warm oder kalt, urprünglich in Frankreich als Nachspeise, gegessen.

    03.08.2011

    Fondue vegetarisch



    (Erdnuss-) Öl im Fonduetopf erhitzen.
    Fonduegabeln und Fonduesiebe bereitstellen.

    Zum Frittieren eignen sich besonders:
    --> Falafel
    --> Seitan (gewürzt und gegart)
    --> Tofu, mariniert
    --> rohes Obst,  besonders Banane und Ananas
    --> rohes Gemüse, besonders Pilze und Zucchini
    --> Ausbackteig aus Tempurateig
    --> Ausbackteig aus Kichererbsenmehl

    dazu:
    --> Knoblauchdip
    --> Ananas-Curry-Creme
    --> Ananaschutney
    --> Paprikarelish
    --> Salat

    01.08.2011

    Gemüse im Kichererbsen-Teigmantel (Pakoras)


    1. 200 g getrocknete Kichererbsen0,5 TL Salz1 TL Kurkuma1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Koriander, 0,5 TL Pfefferkörner in den Mixtopf geben und 2 Min./Stufe 10 fein mahlen.
    2. 1 TL Öl und 250 g Wasser zugeben und 1 Min./Stufe 4 zu einem dickflüssigen Teig verarbeiten.
    3. Den Teig kalt stellen und 1 Stunde oder länger quellen lassen.
    4. Ca. 500 g rohes Gemüse wie Zucchini, Blumenkohl, Paprika, Broccoli, Auberginen, Zwiebelringe und Champignons in mundgerechten Stücken / Scheiben bereitstellen, dieses portionsweise in den Teig tauchen, etwas abtropfen lassen, dann 3-4 Min. in 0,5 l (Erdnuss-) Öl frittieren. 
    5. Herausnehmen, das überschüssige Fett auf Küchenpapier abtropfen lassen und möglichst sofort anrichten.
    6. Dazu --> Joghurt-Knoblauchsauce, ein Chutney oder --> Süß-scharfe Chili-Sauce.
    7. Gut lassen sich in diesem Ausbackteig aber auch Bananen- und Ananasstücke frittieren.
    --> Panier
    --> Spinat-Pakoras