31.05.2011

Zwiebelsuppe



  1. 500 g Zwiebeln in Ringe schneiden.
  2. 2-4 Knoblauchzehen im Mixtopf 5 Sek./Stufe 10 zerkleinern.   
  3. Die Zwiebelringe und 50 g Olivenöl zugeben und 10 Min./Varoma/Linkslauf/Sanfrührstufe dünsten. Die Zwiebel müssen schön hell bleiben.
  4. 750 g Wasser, 1 TL Gemüsebrühpulver, 0,5 TL Salz, 0,5 TL Pfeffer a.d.M., 1 Lorbeerblatt, 0,5 TL Paprikapulver, 0,25 TL Curry, 0,25 Kurkuma zugeben und 10 Min./100°C/Linkslauf/ Sanfrührstufe garen.
  5. Die Suppe in feuerfeste Suppentassen füllen. 
  6. --> Croutons oder getoastetes Brot auf die Suppe legen und mit Käse (auf dem Foto 30 g) bestreuen. 
  7. Im vorgeheizten Backofen 10 Min.bei 200°C Ober-/Unterhitze überbacken.

    Croutons


    1. 2 Scheiben Vollkorn-Kastenbrot oder Toastbrot in Würfel schneiden (ohne Rinde).
    2. 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen und 2-4 Knoblauchzehen (große in Hälften) darin braten. 
    3. --> 2 EL Butter und die Brotwürfel zugeben und alles kross rösten. 
    4. Zum Schluss nach Geschmack und Brotsorte würzen, z.B. mit Paprikapulver, Curry, Chili und Kräutern. 
    5. Die Croutons auf ein Küchenpapier geben und so das überschüssige Fett entfernen. 

    29.05.2011

    Kirschen mit Käsehaube


    1. Eine Auflaufform (22 * 22 cm) mit Butter einfetten.
    2. 370 g Kirschen (= die abgetropfte Menge von 1 Glas Schattenmorellen) in einer Schicht auf dem Boden der Form gleichmäßig verteilen.
    3. Für die Käsehaube:.
      • Den Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen. 
      • 3 Eiweiße und 1 Prise Salz hineingeben und ca. 3 Min./Stufe 3,5 --> steif schlagen.
      • Den Eischnee ebenso wie den Rühraufsatz im Mixtopf belassen. 
      • 1 Min./Stufe 3 einstellen und nacheinander  30 g Zucker, 3 Eigelbe und 250 g Quark durch die Deckelöffnung zugeben und unter rühren.
    4. Die Käsemasse auf den Kirschen verteilen und glatt rütteln. 
    5. Im vorgeheizten Backofen 35 Min. bei 170°C Ober-/Unterhitze backen.
    6. Er ist sehr luftig. Noch heiß essen. 
      --> Käsekuchen mit Mohn

      Zitronen-Apfelsaft


      1. 100 g Zitronensaft (oder das ausgelöste Fruchtfleisch von 3 Zitronen) und 300 g Äpfel (auch mit Schale) in den Mixtopf geben und 1-2 Min./Stufe 10 fein pürieren.
      2. Je nach Süße der Früchte Agavendicksaft zugeben, sparsam dosieren, das Getränk soll nicht süß werden.
      3. 100 g Eiswürfel und 250 g Wasser zugeben und nochmal pürieren.

      28.05.2011

      Hirsesüppchen - Getreidesuppe


      1. 90 g Hirse oder für eine Grünkernsuppe Grünkern oder auch anderes Getreide 1 Min./Stufe 10 fein mahlen.
      2. Dann 3 Min./Varoma/Stufe 4 trocken rösten.
      3. Wer mag, gibt noch Gemüse wie Knoblauch, Zwiebeln, Karotten und Lauch zu und kann dieses auf Stufe 4 im Mixtopf zerkleinern.
      4. 750 g Gemüsebrühe zugeben. Bei anderem Getreide die --> Flüssigkeitsmenge anpassen.
      5. Die Hirsesuppe 15 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 2 kochen.
      6. Kurz vor Ablauf der Kochzeit Gewürze, Kräuter, 100-200 g Sahne oder Rahm und evtl. weitere Gemüsebrühe durch die Deckelöffnung zugeben und unterrühren.

      27.05.2011

      Himmel und Erde





      Vom Himmel die Äpfel und aus der Erde die Kartoffeln

      1. 150 g Wasser und 300 g Kartoffeln in nicht zu kleinen Würfeln in den Mixtopf geben und 10 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe kochen.
      2. 300 g Äpfeln geschält und in gleich großen Stücken wie die Kartoffeln, 0,5 TL Salz, je nach Säure der Äpfel 0,5 TL Zucker oder etwas Zitronensaft, 1 Prise Zimt und 1 TL Butter zugeben und weitere 5-10 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe ohne Messbecher garen. Je nach Garzeit zerfallen die Äpfel und die Kartoffeln mehr oder weniger.
      3. Zwiebelringe in einer Pfanne in Öl goldbraun braten und zum Schluss mit Gemüsebrühpulver würzen.
      4. Die Röstzwiebeln über die angerichtete Himmel und Erde geben.
      In meiner Kindheit gab es dieses Gericht oft. In den Kochtopf kamen die Kartoffelstücke mit wenig Wasser und oben drauf gegen Ende der Garzeit die gleiche Menge Äpfel. Das Ganze wurde auf dem Herd gekocht und sowohl die Kartoffeln als auch die Äpfel waren zum Schluss noch stückig bis kurz vor dem Zerfallen. Abgeschmeckt wurde mit Salz, Zucker und 1 Prise Zimt. Dazu gab es dann Röstzwiebeln und Leber- oder Bratwurst.

      26.05.2011

      Erdbeerlimes


      1 Glas
      1. 10 g Zucker, 60 g gefrorene Erdbeeren, 10 g Zitronensaft (oder Limetten), 20 g Eiswürfel, 40 g Wodka in den Mixtopf geben und 45 Sek./Stufe 10 fein pürieren.
      2. Die Menge kann natürlich erhöht und auch andere Früchte verwendet werden.

      22.05.2011

      Spargelvinaigrette


      4 Portionen, zu --> Spargel
      1. 6 Eier --> hart kochen, pellen und auskühlen lassen.  
      2. 100 g Spargelwasser, 50 g Balsamico-Essig weiß, 50 g Olivenöl, 2 TL --> Walnussmus ersatzweise anderes Nuss- oder Mandelmus, 0,5 TL Salz, 0,25 TL Pfeffer a.d.M.,  1-2 TL Agavendicksaft, 1 TL Senf in den Mixtopf geben und 2 Min./Stufe 4 vermischen.
      3. Die Eier halbieren, zugeben und 2 Sek./Stufe 4 stückig zerkleinern. 
      4. 1-2 EL Schnittlauch in Röllchen unter rühren. 
      5. Durchziehen lassen. 
      Und die Reste, klein geschnitten und kalt vermischt, ergibt einen feinen Kartoffel-Spargelsalat.

      Nudelsalat


      1. 500 g Farfalle al dente --> kochen und in eine Schüssel umfüllen. 
      2. Eine Portion --> Mayonnaise mit Milch (=250 g) herstellen. 
      3. 2 Knoblauchzehen klein gehackt zugeben.
      4. 150 g Creme fraiche, 150 g Joghurt, 100 g Essiggurkenwasser, 200 g Gemüsebrühe, 1 EL Tomatenmark oder 2-3 EL Ketchup, 1 TL Tafelmeerrettich, 1 TL Agavendicksaft, 1 TL Curry, 0,5 TL Kurkuma, 1 TL Paprikapulver, 1 TL Salz, 1 TL Pfeffer a.d.M. zugeben und  30 Sek./Stufe 4 verrühren.
      5. Mit den abgedampften, aber noch heißen Nudeln vermischen.
      6. 50 g TK-Erbsen, 285 g Mais (= 1 abgetropfte Dose), 200 g Paprikaschote in Würfeln, 3 Frühlingszwiebeln (wegen des lauchähnlichen Aussehens auch Lauchzwiebeln genannt) in Ringen (mit dem Grün) untermischen.
      7. Durchziehen lassen. Der Salat kann auch schon gut am Vortag zubereitet werden.
      8. Auf dem Foto mit --> Seitanschnitzel --> mariniert vom Grill und Knoblauchdip. 

      21.05.2011

      Biskuitrolle mit Erdbeersahne / Zitronensahne


      1. Eine --> Biskuitplatte, hier aus Weißmehl, herstellen.
      2. Für die Füllung den Rühraufsatz in den kalten Mixtopf einsetzen.  
      3. 200 g Sahne mit 1 TL --> Johannisbrotkernmehl ca. 1,5 Min./Stufe 3,5 auf Sicht steif schlagen.
      4. Den Rühraufsatz wieder entfernen. 
      5. Für die Erdbeersahne 200 g Erdbeeren und 20 g Agavendicksaft zugeben und 3-4 Sek./ Stufe 4 kleinstückig zerkleinern.  
      6. Für die Zitronensahne 200 g Frischkäse, die fein geriebene Schale von 2 Zitronen, 2 TL Zitronensaft und 20 g Agavendicksaft zugeben und 4 Sek./Stufe 4 vermischen.
      7. 15 Min. andicken lassen.
      8. Die Creme auf der Biskuitplatte verstreichen.
      9. Dann aufrollen und ggf. die Ränder begradigen. 
      10. Mit Puderzucker bestäuben oder mit 200 g steif geschlagener Sahne überziehen. Dekoriert werden kann mit Sahnetupfen aus 100 g steif geschlagener Sahne und/oder Früchten und Pfefferminzblättern oder Zitronenmelisse.
      11. Bis zum Verzehr, mindestens aber 2 Stunden, kalt stellen.

      Rhabarberkuchen mit Sauerrahmguss


      1. Von Rhabarberstangen die Schale abziehen und die Enden abschneiden. Es werden 750 g Rhabarber netto benötigt.
      2. Den Rhabarber in Stücke schneiden, mit 50 g Zucker bestreuen und mindestens 1 Stunde stehen lassen, damit er wässert und entsäuert. Zwischendurch einmal umrühren. Dann abgießen und abtropfen lassen, nur das Obst verwenden.
      3. Einen --> Mürbeteig aus 250 g frisch gemahlenem Dinkel herstellen.
      4. Eine runde 32er Backform mit Butter / Öl einfetten und mit dem Teig auslegen, dabei einen kleinen Rand hoch ziehen. Kühl stellen.
      5. Für den Guss 200 g Sauerrahm 20 %, 50 g Zucker, 2 Eier, Vanille in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 4 verrühren. 
      6. Den Rhabarber auf dem Teigboden verteilen und den Guss darüber geben.
      7. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Min. backen.

      20.05.2011

      Käsekuchen mit Mohn


      1. Einen --> Mürbeteig aus 250 g Vollkornmehl herstellen.
      2. Eine 28er Form einfetten und mit dem Teig auslegen, dabei einen Rand hoch ziehen. Kühl stellen.
        1. --> Mohnback herstellen.
        2. Für die Käsemasse 500 g Quark, 125 g Zucker, Vanille, 2 Eier, 40 g Maisstärke oder 1 Pck. Vanillepuddingpulver, 70 g Öl und 500 g Milch in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 5 verrühren.
          • Erst das Mohnback auf  dem Teigboden verteilen, dann die Käsemasse vorsichtig über einen Löffel darüber gießen.
          • Im vorgeheizten Backofen 60 Min. bei 175°C Ober-/Unterhitze backen. 
            --> Kirschen mit Käsehaube
            --> Käsekuchen

            Bananen vom Grill


            1. Reife Bananen, sie müssen schon viele dunkle Flecken haben, mit der geschlossenen Schale auf den Grill legen und von beiden Seiten solange grillen bis sie sich durchweg weich anfühlen und prall sind.
            2. Dann die obere Seite der Länge nach mit einem Messer einschneiden und Bitterschokolade in Stückchen in den Schlitz stecken.
            3. Weiter grillen bis die Schokolade geschmolzen ist.
            4. Die Grillbananen auf Teller legen, mit Löffel und Gabel aufreißen und auslöffeln. 
            5. Wer mag, gibt noch Sahne und/oder Vanilleeis dazu.
            Sehr lecker sind auch gegrillte Scheiben von frischer Ananas, die noch flambiert werden können.

            17.05.2011

            Früchtejoghurt


            1. 250 g Früchte (auch gefroren) auf Stufe 10 pürieren und umfüllen.
            2. Den Mixtopf nicht säubern.  
            3. 100 ml Milch und  3 g --> Agar-Agar  aufkochen und 2 Min./100°C/Stufe 3 ab Erreichen der Temperatur von 100°C kochen. 
            4. Etwas abkühlen lassen, 2 Min./Stufe 2/ohne Messbecher. 
            5. Dann einige Min./Stufe 3 einstellen  und ca. 30 g Agavendicksaft (oder Zucker) und 250 g Naturjoghurt langsam durch die Deckelöffnung zugeben. 
            6. Die Masse 3-4 Stunden im Kühlschrank gelieren lassen.
            7. Auf dem Foto mit Holunderblütensahne aus dem iSi. Hierfür werden 200 g Sahne mit 30 g --> Holunderblütensirup gesüßt, wodurch die Sahne schön frisch wird.

            15.05.2011

            Windbeutel


            1. 150 g Weizen oder Kamut 2 Min./Stufe 10 fein mahlen, umfüllen. 
            2. 200 g Wasser, 50 g Butter, 1 Pr. Salz  in den Mixtopf geben und 4 Min./100°C/Stufe 2 aufkochen.  
            3. Das Mehl zugeben und 1,5 Min./Stufe 4 ohne Messbecher unterrühren.
            4. 20 Min. mit geöffnetem Deckel abkühlen lassen. 
            5. Dann 1 Min./Stufe 5 einstellen und 3 Eier (direkt aus dem Kühlschrank, 5°C) nacheinander im Abstand von ca. 15 Sek. durch die Deckelöffnung zugeben. Die Zeit zu Ende laufen lassen.
            6. 20 Min. mit geöffnetem Deckel abkühlen lassen..
            7. 1,5 TL --> Weinsteinbackpulver zugeben und 1 Min./Stufe 5 weiterrühren.
            8. Den Brandteig mit 2 Löffeln mit Abstand auf ein Backblech geben oder aufspritzen. 
            9. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitze backen. Den Backofen während der Backzeit wie beim Soufflee nicht öffnen.
            10. Auf einem Gitter auskühlen lassen und sofort mit einer Schere aufschneiden, wenn sie später gefüllt werden sollen. 
            11. Sie können süß oder --> herzhaft gefüllt werden. In kleine Windbeutel spritze ich z.B. gerne Vanille-, Schoko- oder Erdbeersahne und friere sie dann ein. Als herzhafte Füllung eignet sich z.B. Frischkäse mit Kräutern. 

              14.05.2011

              Obatzter


              1. 40-50 g Zwiebel 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
              2. 1 TL Öl  zugeben und 3 Min./Stufe 1/Varoma dünsten. Eigentlich werden für einen Obatzter (= Obatzda, Obazda, Gerupfter) nur die rohen Zwiebeln verwendet, gedünstet sind sie aber verträglicher und am nächsten Tag auch nicht bitter.  
              3. 150 g reifen Camembert, 150 g Frischkäse (original Butter), 1 Pr. Pfeffer a.d.M., 0,75 TL Paprikapulver edelsüß, 0,25 TL Kümmel zugeben und 20 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
              4. Original zu Brezeln (und Bier), dazu Zwiebelringe, Paprikapulver und Schnittlauch. Auf dem Foto in --> Windbeutel.

              10.05.2011

              Ofenkäse


              1. Pro Person einen Camembert mit 60 % Fettgehalt in eine feuerfeste Form legen und überkreuz einschneiden. Keine geringere Fettstufe verwenden, sonst zerläuft der Käse nicht.
              2. Dann im vorgeheizten Backofen 10-15 Min. bei 180-200°C Ober-/Unterhitze überbacken. 
              3. Baguette einstippen und mit Preiselbeeren genießen.
              4. Als schnelle Variante kann der nicht eingeritzte Camembert auch in der Pfanne von beiden Seiten angebraten werden. Dabei vorsichtig wenden, damit die Außenhaut geschlossen bleibt. Dann die Druckprobe machen. Wenn der Camembert schön weich ist und sich wölbt, ist er fertig. 

              09.05.2011

              Mozzarellasticks


              Mozzarellasticks mal anders. Normalerweise werden Mozzarellastreifen paniert und dann in Öl gebraten oder frittiert.
              1. 1 EL Rosmarinnadeln und 20 g Reis (ich hatte weißen Basmatireis) in den Mixtopf geben und 1 Min./Stufe 10 fein zerkleinern.
              2. 10 g Basilikum und 40 g Parmesan zugeben und 15 Sek./Stufe 8 zerkleinern.
              3. 80 g Zucchini, 10 g Zitronensaft, 0,5 TL Salz, 0,5 TL Pfeffer aus der Mühle und 250 g Mozzarella zugeben und 20 Sek./Stufe 8 zu einem glatten Teig verarbeiten.
              4. Den Teig 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
              5. Dann fingerdicke Sticks oder Kugeln von jeweils 10-15 g formen.
              6. Diese erst durch 1 verquirltes Ei ziehen und dann in einer Mischung aus gleichen Teilen Semmelbröseln und Sesam rundum wenden.
              7. Die so panierten Sticks / Kugeln einzeln einfrieren und durchfrieren lassen.
              8. Gefroren in einer Pfanne in heißem Öl nicht zu schnell ausbraten.
              9. Sie sind innen weich. 

              08.05.2011

              Fruchtsekt

              1. 40 g Zucker 20 Sek./Stufe 10 zu Puderzucker verarbeiten. Statt Zucker kann auch Sirup oder ein passender Likör verwendet werden. 
              2. 300 g Früchte, frisch oder gefroren, z.B. Erdbeeren, Mangos oder Pfirsiche zugeben und auf Stufe 10 zu einer feinen glatten Masse verarbeiten. 
              3. 2-3 TL des Fruchtmuses in ein Sektglas geben und mit kaltem Sekt auffüllen. 

              Der Sekt schmeckt auch sehr gut mit Rhabarbermus. Dafür wird, wie auf --> Barbaras Spielwiese, Rhabarber mit Zucker und wenig Wasser gekocht und püriert.

              Natürlich kann der Sekt auch mit Sirup aromatisiert werden wie mit --> Holunderblütensirup oder --> Rhabarbersirup.

              Pfannenbrötchen

              1. --> Hefegrundteig herzhaft, gelagert, aus dem Kühlschrank.
              2. Zu Brötchen formen und in der Pfanne gehen lassen.
              3. --> in der Pfanne backen.

              06.05.2011

              Karotten glasiert


              1. 20 g Petersilie fein zerkleinern und umfüllen. 
              2. 100 g Zwiebeln, 40 g Butter, 15 g Zucker in den Mixtopf geben und 6 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
              3. Dann 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.
              4. 500 g Karotten in Scheiben und 0,5 TL Salz zugeben und 10 Min./100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe garen.
              5. Zum Schluss die Kräuter unter die Möhren rühren.

              03.05.2011

              Chili-Bällchen

              1. 150 g Buchweizen 30 Sek./Stufe 10 fein mahlen und umfüllen. 
              2. 250 g Wasser im Mixtopf 2-3 Min./Varoma/Stufe 1 aufkochen. 
              3. Buchweizenmehl zugeben und 3 Min./90°C/Stufe 2 kochen, würzen mit Salz und sehr viel Chili.
              4. Dann im Mixtopf ca. 20 Min. ausquellen lassen. 
              5. 150 g --> gekochte Sojabohnen zugeben und alles auf Stufe 10 zu einem feuchten Teig mixen. 
              6. Kleine Bällchen formen und in der Pfanne in wenig Fett ausbacken. 
              7. Dazu ein Käuterquark zum Dippen. Die Bällchen sind total locker.

              01.05.2011

              Kartoffeln vom Blech


              Halbe / Geviertelte Kartoffeln vom Blech 
              1. Kartoffeln der Länge nach halbieren oder vierteln, nicht schälen.
              2. Würzen, dafür:
                • Entweder die Kartoffeln mit der Schnittfläche in eine Mischung aus Öl, Salz, Pfeffer a.d.M., Kräutern und Gewürzen tauchen und mit den Schnittflächen nach unten auf ein Backblech setzen. 
                • Oder die Kartoffeln mit der Schnittfläche nach oben auf das Backblech setzen, mit Öl besprenkeln, salzen, pfeffern und mit Kräutern und Gewürzen wie (Kreuz-) Kümmel, Majoran oder Paprikapulver bestreuen.
              3. Im vorgeheizten Backofen ca. 30-40 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitze backen.
              Kartoffelecken / Kartoffelchips
              1. Kartoffeln schälen, in Ecken oder dünne Scheiben schneiden, mit Wasser abspülen und eingeschlagen in einem Tuch trocknen.   
              2. In eine Schüssel (mäßig) Olivenöl, Salz, Pfeffer a.d.M., Paprikapulver, Knoblauch und italienischen Kräutern geben und gut mischen. 
              3. Die Kartoffeln zugeben, die Schüssel mit einem Deckel verschließen und kräftig schütteln, damit sich alles gut vermischt.
              4. Mindestens 30 Min. durchziehen lassen. Zwischendurch die Schüssel immer wieder schütteln.
              5. Die Kartoffeln auf ein gefettetes Backblech geben und einlagig verteilen.
              6. Im vorgeheizten Backofen 30-40 Min. bei 200°C Ober-/Unterhitze knusprig backen. Zwischendurch einmal wenden.
              Zu den Blechkartoffeln z.B. --> Knoblauchdip oder --> Sour Creme reichen.
              Auf dem Foto unten mit --> Kürbisspalten vom Blech und  --> veganer Mayonnaise

              Toskanakartoffeln


              1. In eine Auflaufform Kartoffelspalten, Knoblauch je nach Größe ganz oder in groben Stücken, Olivenöl, frische Kräuter möglichst am Ast (Rosmarin, Thymian, Lavendel, Lorbeerblatt), Salz und Pfeffer a.d.M. geben und gut mischen. 
              2. Zitronenspalten mit Schale darauf verteilen. 
              3. Im vorgeheizten Backofen 30-40 Min. bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.

              Sauerrahmwaffeln


              1. 3 Eiweiße  --> steif schlagen und umfüllen, den Rühraufsatz entfernen. 
              2. Den Mixtopf reinigen und trocknen.   
              3. 200 g Dinkel 2 Min./Stufe 10 zerkleinern.  
              4. 40 g Zucker, Vanille, 3 Eigelbe, 200 g Sauerrahm 10 % zugeben und 30 Sek./Stufe 4 rühren.
              5. Den Rühraufsatz einsetzen.
              6. Den Eischnee zugeben und 3 Sek./Stufe 3,5 unterheben.
              7. Den Teig 30 Min. ruhen lassen.
              8. Dann Waffeln im Waffeleisen ausbacken.

                Verlängerte Schlagsahne

                Für den 0,5 L iSi Gourmet und Thermo Whip (= Sahnesiphon):
                1. 200 g Sahne, 100 g Milch 1,5%, optional 1 EL Sirup z.B. --> Vanillesirup oder --> Schokoladensirup, 0,5 g --> Guarkernmehl in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 4 zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. 
                2. In den kalten Sahnesiphon füllen, 1 Sahnekapsel aufschrauben, kräftig schütteln und mindestens 1 Std. kühlen. Nach der Kühlzeit ist die verlängerte Sahne durch das Guarkernmehl voll und softig.